Wie Werbung auf Twitch deinen Kanal zerstört

Habt Ihr die Werbung auf Twitch auch so satt wie ich? Mal eben durch die Channels switchen, eine spannende Szene verpassen und das alles, weil man nicht mit 3,99€ die Werbung ausgeschaltet hat? Ist jetzt also Werbung der Kompromiss dafür, dass man dem Streamer keinen Sub dalässt?

Meine Antwort auf diese Frage ist ein ganz klares Nein! Welchen Sinn hat man als Content Creator seine eigenen Zuschauer, seine eigene Community zu nerven? Werbung als eine Art „Konsequenz“ einzusetzen, um nicht zahlende Zuschauer doch noch irgendwie den Cent auszuquetschen führt langfristig zu einem Misserfolg für den eigenen Kanal.

Warum?

Ganz einfach, Du suggerierst damit ganz offen und ganz direkt, dass dir deine Zuschauer und deine Community nur dann was wert sind, wenn sie ihren entsprechenden Geldbetrag leisten. Das führt zu der Gegenreaktion, dass Du Zuschauer verlierst und Stammzuschauer in eine kritische Haltung gehen.

Ich kann nur aus meiner Sicht die Empfehlung und auch die Erfahrung aus 9 Jahren Twitch mit euch teilen, dass ein langfristiger Erfolg und auch ein Wachstum nur mit der eigenen Community erreicht werden kann und nicht damit pro Stream 5-6x Werbung zu schalten. Eine wachsende Community führt langfristig zu mehr Einnahmen, weil der Spaß und nicht die Monetarisierung des eigenen Inhalts im Vordergrund steht.

Wer profitiert von Werbung?

Twitch wird dir sagen, dass DU von dieser Werbung profitierst. 55% werden versprochen, was echt eine Menge ist. Um die 55% Rate erreichen zu können, bist Du verpflichtet 3 Minuten Werbung pro Stunde zu zeigen. Mehr Werbung auf Twitch bedeutet auch mehr Werbeeinahmen für Twitch, weil der Markt interessanter wird, weil viele potentiellen Kunden erreicht werden können. Twitch gibt hier zwar 55% ab, nimmt aber in der in der Gesamtsumme mehr ein und steigert den Unternehmensumsatz.

Damit auch Streamende, die viel Reichweite haben auf dieses Format umsteigen, nimmt Twitch Ihnen bald 20% ihrer Abo-Einnahmen weg, nachdem schon im Vorfeld der Sub um 1€ gekürzt wurde. Twitch bietet dann eben als Alternative das neue 55% Programm an.

Der Streamer „Staiy“ hat in seinem Video sehr transparent seine Zahlen mit den Zuschauern geteilt, und da wurde deutlich, dass er 50.000 Dollar im Jahr verlieren wird und nur knapp 1700 Dollar über die Werbeeinahmen wieder reinbekommt. Macht rundgerechnet ein Verlust von 48.300 Dollar. Wer bekommt jetzt die 48.300 Dollar die Staiy fehlen?  Ihr wisst Bescheid.

Darum, baut euch eine Community auf, die gerne Spendet, mal einen Sub dalässt oder einfach nur da ist, zu schaut und dich unterhält. Nerv deine Zuschauer nicht mit Werbung und lass dich auch nicht von Twitch blenden. Eine gute und wachsende Community wird dir am Ende des Tages mehr Einnahmen generieren, als Twitch dir jemals bieten könnte mit ihren „Belohnungsprogrammen“.

Video von Staiy
Interessante Artikel zum Thema
Menü
LIVE on Twitch OFFLINE on Twitch
Cookie Consent mit Real Cookie Banner