10 Fragen an… Sebiche1983

Unsere Interviewreihe “10 Fragen an…” stellt Euch in regelmäßigen Abständen die Streamenden der Friesencrew näher vor und beleuchtet die Anfänge der jeweiligen Twitchkanäle und die Motivation dahinter. Am Besten lernt Ihr sie aber natürlich direkt in den Streams kennen, also: Einschalten!
Heute im interview: Sebiche1983
, Friesencrew-Mitglied seit März 2021.

Moin! Bevor es mit den Fragen losgeht: Stell Dich unseren Lesern doch bitte kurz vor.
Moin, ich bin Sebastian bzw. sebiche1983, ein Kind der 80er-Jahre und Gamer aus voller Leidenschaft, glücklicher Vater von 2 Söhnen und treuer Fan von Werder Bremen.

Woher kommt Dein Twitch-Name und hat er eine besondere Bedeutung?
Mein Twitchname besteht aus zwei Teilen. Zum einen ist sebi eine Abkürzung meines Namens Sebastian und che ist ein Ausdruck, soweit ich weiß, den man in Lateinamerika im Zusammenhang mit “Freund” oder “Kumpel” bringt. Und diese Kombination gefiel mir dann ganz gut.

Seit wann streamst Du und was war der Grund für Dich, damit anzufangen?
Gefühlte zwei bis drei Jahre. Ich kann es ehrlich gesagt gar nicht mehr genau zurück datieren. Jedenfalls wollte ich mal etwas neues ausprobieren und da ich immer schon gerne gespielt habe (PC / Konsole / Brettspiele) habe ich mir gedacht, dass ich diese Leidenschaft ja auch mit anderen teilen kann.

Bist Du auch auf anderen Plattformen, z.B. YouTube, als Content Creator aktiv?
Ja, ich betreibe noch zwei YouTube Kanäle. Der eine befasst sich mit Fußball-Prognosen (YouTube: sebiche1983) und der andere ist praktisch mein Gaming-Kanal (YouTube: lost in sebi). Dort gibt es aktuell Inhalte zur “Rust Console Edition” zu sehen. Geplant ist für den Herbst noch einen weiteren Kanal mit Real Life Content und gesellschaftlichen Themen (sebiismus oder ähnlich wird er heißen).

Was gibt es auf Deinem Kanal hauptsächlich zu sehen und wann sind Deine Hauptstreamzeiten?
Bei mir gibt es eine bunte Auswahl würde ich jetzt mal behaupten. Angefangen von einem kleinen Talk über Fußball mit angeschlossenem kostenlosen Tippspiel (SeFuTi), über “Rust”, “F1” und die aktuelle “Fifa”-Reihe, bis hin zu “Hearthstone” und “Schach”. Ich rufe unglaublich gerne kleine, eigene Formate ins Leben, in denen ich dann beispielsweise gegen meine Community als Streamer antreten kann.
Streamingzeiten sind immer abhängig von den Arbeitszeiten meiner Frau und was sonst noch so familiär anliegt. Aktuell streame ich meistens morgens und ein paar mal abends in der Woche, für genauere Zeiten gibt’s dann natürlich auch einen Streamingplan.

Würdest Du auch Inhalte streamen, die Dir eigentlich nicht gefallen, um z.B. mehr Aufmerksamkeit auf Deinen Kanal zu lenken?
Definitiv nicht!

Gibt es Themen, die Dir wichtig sind und die Du Deinen Zuschauern im Stream vermitteln möchtest?
Themen wie Toleranz und Respekt gegenüber allen anderen Menschen sollten eigentlich selbstverständlich sein und dies versuche ich u.a. zu vermitteln. Jedoch bemerke auch ich hin und wieder, dass dies leider von einigen doch nicht so klar verstanden wird. In solchen Fällen reagieren meine Mods und ich natürlich mit entsprechenden Antworten und Maßnahmen darauf, was den Stream angeht.

Was möchtest Du auf Twitch in Zukunft erreichen bzw. welche Ziele hast Du Dir gesetzt?
Ich möchte gerne erreichen, dass sich meine Zuschauer und ich uns auch zukünftig in meinen Streams wohlfühlen und der ein oder andere auch mal dadurch abschalten kann und seinen vielleicht stressigen Alltag hinter sich lässt.

Nutzt Du als Streamer*in Social Media Plattformen und welche Bedeutung haben diese für Deinen Streamchannel?
Ja, ich benutze Discord, Instagram und vereinzelt auch mal Twitter. Dort kann ich meine Streamankündigungen erstellen und Interessierte über Neuigkeiten informieren. Auf meinem Discordchannel sind auch meine Formate aufgelistet, so dass dort jeder der möchte, sich den neuesten Stand, z.B. über meine Formate, abrufen kann.

Welche Inhalte konsumierst Du selber gern auf Twitch?
Viele werden sich jetzt eventuell wundern, aber ich selbst schaue überhaupt kein Twitch (ausgenommen ist das “Donation Game” der Friesencrew). Wenn ich mit meinen Stream fertig bin, geht’s meistens direkt in die Betreuung unseres kleinen Sohnes und abends schaue ich gerne mal eine Serie und / oder spiele eine Partie “Schach” oder “Backgammon” mit meiner Frau. Dann bin ich praktisch froh, der Bubble zu entkommen.

Welche Tipps würdest Du Menschen geben, die mit dem Streaming anfangen möchten?
Mach dich vorher schlau (Rechtliches, etc.), was es zu beachten gibt. Kenne die Regeln und dann sei einfach du selbst. Hör auf deine eigene Stimme, denn nicht jeder neue „Streamerfreund“ will vielleicht was Gutes von dir. Man braucht auch nicht von Anfang an das teuerste Equipment, alles Quatsch. Ich denke. als Streamer sollte man auch ein dickes Fell mitbringen und eine gewisse Resilienz besitzen, damit man auch Krisen überstehen kann.

Vielen Dank für das Interview und Deine ehrlichen Antworten. Wir wünsche Dir weiterhin viel Spaß in der Friesencrew und mit Deiner Community!

 

Beitrag teilen

 

Sebiche1983

Twitch:
https://www.twitch.tv/sebiche1983

YouTube:
Verlinkungen siehe Interview

Twitter:
https://twitter.com/sebiche1983

Instagram:
https://www.instagram.com/sebiche1983

Menü
LIVE on Twitch OFFLINE on Twitch
Cookie Consent mit Real Cookie Banner