Unsere Interviewreihe “10 Fragen an…” stellt Euch in regelmäßigen Abständen die Streamenden der Friesencrew näher vor und beleuchtet die Anfänge der jeweiligen Twitchkanäle und die Motivation dahinter. Am Besten lernt Ihr sie aber natürlich direkt in den Streams kennen, also: Einschalten!
Heute im interview: Atzenpower94
, Friesencrew-Mitglied seit Juni 2022.

Moin! Bevor es mit den Fragen losgeht: Stell Dich unseren Lesern doch bitte kurz vor.
Servus liebe Leute, ich bin Mike-Maurice aka Atzenpower94, 28 Jahre alt, wohne in Berlin und bin Vater eines 1,5 Jahre alten Sohnes.

Woher kommt Dein Twitch-Name und hat er eine besondere Bedeutung?
Ich bin, seit dem ich klein bin, Hertha BSC Fan und habe in der Bundesliga-Saison 2008/2009, Wo Hertha lange um die Meisterschaft mit gespielt hat, das erste mal Musik von den Atzen gehört und seitdem begleitet mich diese Musik.
Als Hertha Fan hat man es nicht leicht. Auch in der Schulzeit musste man sich so einige doofe  Sprüche anhören, aber ein Kamerad hat denen gesagt, er ist einfach ein Treuer Atze zu seinem Verein und zu diesem Zeitpunkt wurde Facebook immer beliebter und da ich dort einen Namen brauchte, bin ich auf Atzenpower gestoßen.

Seit wann streamst Du und was war der Grund für Dich, damit anzufangen?
Seit Anfang Februar. Ein Kumpel hat es mir ans Herz gelegt damit anzufangen, da ich eine Labertasche bin und Leute totquatschen kann.

Bist Du auch auf anderen Plattformen, z.B. YouTube, als Content Creator aktiv?
Ja, aber eher semi auf YouTube, TikTok und Instagram. Richtig aktiv bin ich aktuell nur auf Twitch.

Was gibt es auf Deinem Kanal hauptsächlich zu sehen und wann sind Deine Hauptstreamzeiten?
Da ich Familienvater bin, ist meine Hauptstreamzeit eher abends oder nachts.
Bei mir gibt aktuell nur Fußball-Content wie “Fifa Manger” oder “Fifa 23”. Aber in den nächsten Tagen kommt auch das neue “CoD” dazu.

Würdest Du auch Inhalte streamen, die Dir eigentlich nicht gefallen, um z.B. mehr Aufmerksamkeit auf Deinen Kanal zu lenken?
Definitiv nein! Ich streame nur Dinge, wo ich auch 100 % dahinter stehe.

Gibt es Themen, die Dir wichtig sind und die Du Deinen Zuschauern im Stream vermitteln möchtest?
Ja, definitiv. Bodenständigkeit, Transparenz und Ehrlichkeit, das sind für mich die wichtigsten Themen, die ich übermitteln möchte.
Wenn ich den Leuten eine falsche Realität vorgaukeln muss, um erfolgreich zu sein, könnte ich auch Schauspieler werden.

Was möchtest Du auf Twitch in Zukunft erreichen bzw. welche Ziele hast Du Dir gesetzt?
Der Traum von jedem Gamer ist es, mit seinem Hobby seine Brötchen verdienen zu können. Aber das ist Utopie und nach aktuellem Stand für mich nicht erreichbar.
Ich denke eher von Monat zu Monat, setzte mir akribische Ziele und probiere, diese zu erreichen. Aber das ist auch nicht immer möglich, wodurch man einfach am Ball bleiben muss und sich von den Niederschlägen nicht aus der Bahn bringen lassen sollte.

Nutzt Du als Streamer*in Social Media Plattformen und welche Bedeutung haben diese für Deinen Streamchannel?
Ja, weil das dazu gehört und man dadurch außerhalb von Twitch auch neue Leute für sich gewinnen kann.

Welche Inhalte konsumierst Du selber gern auf Twitch?
“Fifa23”, Pack Openings, “FIFA Manager”, Real Talks, usw.

Welche Tipps würdest Du Menschen geben, die mit dem Streaming anfangen möchten?
Weniger ist mehr, Ihr braucht nicht das High-End-Setup. Bleibt wir seid! Auch gegen den Strom schwimmen ist gut und achtet nicht auf die Zahlen. Der Anfang ist schwierig und das kann schnell demotivieren, zieht Euer Ding einfach durch.

Vielen Dank für das Interview und Deine ehrlichen Antworten. Wir wünsche Dir weiterhin viel Spaß in der Friesencrew und mit Deiner Community!

 

Menü
LIVE on Twitch OFFLINE on Twitch
Cookie Consent mit Real Cookie Banner