10 Fragen an… NerdofXXY

Unsere Interviewreihe “10 Fragen an…” stellt Euch in regelmäßigen Abständen die Streamenden der Friesencrew näher vor und beleuchtet die Anfänge der jeweiligen Twitchkanäle und die Motivation dahinter. Am Besten lernt Ihr sie aber natürlich direkt in den Streams kennen, also: Einschalten!
Heute im interview: NerdofXXY, Friesencrew-Mitglied seit März 2022

Moin! Bevor es mit den Fragen losgeht: Stell Dich unseren Lesern doch bitte kurz vor.
Hallo, meine Name ist NerdofXXY. Ich bin selbst über 30 Jahre jung und sehe dank XXY (Genetikfehler) nicht mal ansatzweise so alt aus. Das macht das Leben entspannter. Seit über einem Jahr arbeite ich für AVM (u.a. Hersteller der FRITZ!Box).

Woher kommt Dein Twitch-Name und hat er eine besondere Bedeutung?
Alle meine Twitch-Namen haben eine Bedeutung. Die ersten 2 Jahre hieß ich DocSummer. Warum, wird man sich fragen. Ich wählte damals diesen Namen, da ich zu der Zeit viel “Battlefield 4” spielte und das mein Ingame-Name war. Der Name entstand, weil ich den Sommer sehr mag und im Spiel fast ausschließlich den Sanitäter gespielt habe. Erst später wurde mir bewusst, dass DocSummer auch für das Team aus der Zeitschrift BRAVO steht [Aufklärungsrubrik “Dr. Sommer”; Anm. d. Red.]. So war es hin und wieder ganz witzig, damit umzugehen. 5 Jahre war ich dann als NerdmitHerz unterwegs. Dieser Name entstand, weil ich online schon sehr lange als Nerd unterwegs war. Das Herz steht für den empathischen Teil in mir. Wobei ich den Namen nun gerade zu NerdofXXY geändert habe. Das XXY steht für meine Chromsomen und soll kein Hate oder so gegen Transgender sein. Bei mir steht XXY für das Klinefelter-Syndrom. Ich will mich damit nicht mehr verstecken, sondern kann das bei Interesse gerne auch offen darlegen.

Seit wann streamst Du und was war der Grund für Dich, damit anzufangen?
Ich fing am 15.12.2015 mit dem Streamen an, weil ich damals einen Weg aus meiner Depression suchte. Die ersten 100 Streams waren so gut und gaben mir soviel positives Feedback, dass ich mich entschied, beim Streamen zu bleiben.

Bist Du auch auf anderen Plattformen, z.B. YouTube, als Content Creator aktiv?
Zur Zeit nutze ich nur Twitch. Eine Zeit lang nutzte ich auch YouTube, um Sachen aus meinem Stream oder Fehler aus Spielen hochzuladen und / oder machte Reviews über meine Hardware.

Was gibt es auf Deinem Kanal hauptsächlich zu sehen und wann sind Deine Hauptstreamzeiten?
Auf meinem Kanal spiele ich aktuell gerade wieder hauptsächlich “Overwatch”, ansonsten sind es noch Indie-Games und ich warte auf das kommende “Saints Row” bzw. neuen Content für “The Divison 2”. Meine Streamingzeiten sind derzeit variabel, da meine Arbeitszeiten nicht jede Woche gleich sind. Aktuell hab ich das Glück, zum Nachmittag streamen zu können. In den letzten Wochen war es nach 20 Uhr, wenn ich es überhaupt geschafft habe.

Würdest Du auch Inhalte streamen, die Dir eigentlich nicht gefallen, um z.B. mehr Aufmerksamkeit auf Deinen Kanal zu lenken?
Ich würde nur Content streamen, den ich selbst mag und auch spiele. Ich würde nie Games spielen, nur um Fame zu werden. Das geht gegen meine persönlichen Twitch-ToS. Streame nichts, was dir selbst keine Freude bereitet und was du nur wegen des Fames tun würdest.

Gibt es Themen, die Dir wichtig sind und die Du Deinen Zuschauern im Stream vermitteln möchtest?
In meinen Streams ist mir wichtig zu vermitteln, dass man über den Tellerrand schauen sollte und nicht immer alles gleich sehen sollte. Auch, dass man Menschen nicht nur nach dem beurteilen sollte, was man sieht oder hört. Ich sehe aufgrund meiner Genetik (Chromsome) jung aus und klinge auch so, dabei bin ich doch über 30. Wie viele sich über mich lustig gemacht haben, als sie mich zum ersten mal sahen, weil ich jung aussehe und ‘nen Sprachfehler habe. Who cares, denke ich mir.

Was möchtest Du auf Twitch in Zukunft erreichen bzw. welche Ziele hast Du Dir gesetzt?
Ich möchte bei Twitch gerne ein wenig größer werden und nicht immer nur bei “Overwatch” Viewer haben. Ansonsten würde es mich freuen, mich mit mehr Leuten zu connecten, die auch wie XXY sind und / oder mit Leuten, die dieselben Interessen haben wie ich.

Nutzt Du als Streamer*in Social Media Plattformen und welche Bedeutung haben diese für Deinen Streamchannel?
Ich nutze als Social Media Plattform nur Instagram, um Bilder aus meinem Real Life und / oder Hardware zu meinen Streams zu posten. TikTok hatte ich mal getestet und gemerkt, dass ich nicht die richtige Person für diese Plattform bin.

Welche Inhalte konsumierst Du selber gern auf Twitch?
Ich selber schaue gerne Spiele, die ich selber spiele und Streams von befreundeten Streamern. Ausserdem auch englische Streamer, damit ich englische lerne, was ich selbst in meinen Streams als zweite Sprache neben Deutsch nutze.

Welche Tipps würdest Du Menschen geben, die mit dem Streaming anfangen möchten?
Wenn man mit dem Streamen anfängt, würde ich den Leuten raten, einfach das zu Streamen, was einem selbst gefällt und nicht auf die Hater-Kommentare zu hören, was man anders machen soll oder solche Kommentare wie man bräuchte unbedingt eine Kamera, etc. Ganz wichtig: Carpe Diem!

Vielen Dank für das Interview und Deine ehrlichen Antworten. Wir wünsche Dir weiterhin viel Spaß in der Friesencrew und mit Deiner Community!

 

Menü
LIVE on Twitch OFFLINE on Twitch
Cookie Consent mit Real Cookie Banner